X


Home

Adressen kaufen

Branchenübersicht

Konfigurator

Adressen pflegen

Über uns

FAQ

FAQ

Was unterscheidet COHAGA von den Mitbewerbern?

Als einziger Anbieter sammelt COHAGA alle Adressen ausschliesslich von Hand. Die manuelle Recherche ermöglicht die Erfassung von operativen Entscheidungsträgern mit – wenn immer öffentlich frei zugänglich – direkten Kontaktangaben wie E-Mail und Telefonnummer. Unsere Mitbewerber sourcen Ihre Daten mehrheitlich mittels Web Scraping in Kombination mit einer Schnittstelle zum Handelsregister, womit oftmals Verwaltungsräte oder sonstige Personen, anstelle der operativen Entscheidungsträger, erfasst werden. Das Rechercheteam der COHAGA umfasst rund 10 Personen, welche im St. Galler Hauptsitz tagtäglich mit grossem Einsatz daran arbeiten, die höchstmögliche Qualität an Adressen in der Schweiz sicherzustellen.

Welche Quellen werden für die Erfassung der Adressdaten genutzt?

Sämtliche Adressdaten werden in aufwändiger Handarbeit direkt von den jeweiligen Homepages der Firmen erhoben. Teilweise wird auch via öffentlich frei zugänglichen Stellenausschreibungen, Geschäftsberichten oder sozialen Medien recherchiert. Aus Datenschutzgründen ist es immer zwingend erforderlich, dass die Daten selbst öffentlich frei zugänglich gemacht wurden. COHAGA sieht strikte davon ab, Tools mit Funktionen wie bspw. «E-Mail Adresse erraten» zu verwenden und so Adressen künstlich zu generieren.

Wie wird die Datenschutz-Konformität sichergestellt?

Gemäss aktuellem Schweizerischem Datenschutzgesetzt (DSG) gelten öffentlich frei zugängliche Daten als nicht besonders schützenswert. Diese Situation gilt auch für das seit dem 1. September 2023 in Kraft getretene, neue Schweizer Datenschutzgesetz nDSG. Im neuen DSG (Art. 30 Abs. 3) gilt folgende, für unsere Tätigkeit zentrale Ausnahmebestimmung: «In der Regel liegt keine Persönlichkeitsverletzung vor, wenn die betroffene Person die Personendaten allgemein zugänglich gemacht und eine Bearbeitung nicht ausdrücklich untersagt hat.» Die Datenschutz-Konformität kann somit durch die Erfassung von ausschliesslich öffentlich zugänglichen Daten sichergestellt werden. Weiter werden Datenauskunftsbegehren und Löschanträge innerhalb von 10 Arbeitstagen beantwortet und ausgeführt.

Wie wird die Aktualität der Daten sichergestellt?

Der Datenaktualisierungsprozess setzt sich aus drei Teilprozessen zusammen. Zum einen durchlaufen sämtliche Adressdaten innerhalb von 24 Monaten eine umfassende Revision. Das heisst, jeder Datensatz wird innerhalb dieses Revisionsrhythmus mindestens einmal von einem internen Datenexperten überprüft. Damit kann insbesondere bei generischen Kontaktangaben, resp. deren Entscheidungsträgern durchgehend eine hohe Aktualität sichergestellt werden. Bei den Einträgen mit persönlichen Kontaktangaben kann mittels E-Mail-Verifikation, welche alle 3 Monate stattfindet, sogar eine ausgezeichnete Aktualität sichergestellt werden, da alle Hard-Bounces durch das Produktionsteam händisch kontrolliert und korrigiert werden. Als dritte Prozesseinheit fliessen Kundenfeedbacks aus Outbound Kampagnen, wie beispielsweise Postretouren oder unzustellbare E-Mails, in die Korrektur der Adressdaten ein.

Welches Nutzungsrecht erwirbt der Kunde beim Adresskauf?

Kunden der COHAGA erwerben immer ein zeitlich und mengenmässig unbeschränktes Nutzungsrecht. Das Nutzungsrecht dient ausschliesslich der persönlichen Nutzung durch natürliche und juristische Personen (Rechnungsempfänger). Die Weitergabe sowie der Wiederverkauf sind nicht zulässig. Ist der Kunde ein Listbroker oder Vermittler, werden ihm die Daten für die einmalige Belieferung eines Endabnehmers übergeben.

Wie sieht der Bestellprozess aus?

Kunden haben die Möglichkeit über den Konfigurator Ihre Wunschdatenbank in vier einfachen Schritten zusammenzustellen. Danach kann entweder die Datenbank direkt bestellt oder eine unverbindliche Anfrage gesendet werden. Nach Eingang der Anfrage erhält der Kunde innerhalb von 24 Stunden per E-Mail einen kostenlosen Musterausschnitt und ein Angebot. Nach Bestätigung des Angebots geht die COHAGA in Vorleistung und schickt dem Kunden per E-Mail die komplette Datenbank und die Rechnung. Bei Neukunden oder Rechnungsbeträgen ab 5’000 Fr. kann COHAGA eine Vorauszahlung verlangen.

Wie viel kostet eine Adressdatenbank?

Der Preis einer Adressdatenbank hängt von der selektierten Datenmenge ab. Die Preisstaffelung ist dabei wie folgt:

Ersten 200 Datensätze:CHF 2.00 (exkl. MwSt.)
Nächsten 300 Datensätze:CHF 1.50 (exkl. MwSt.)
Nächsten 500 Datensätze:  CHF 1.00 (exkl. MwSt.)
Nächsten 4’000 Datensätze:CHF 0.75 (exkl. MwSt.)
Alle weiteren Datensätze: CHF 0.50 (exkl. MwSt.)
Beispielsweise 1’800 Adressen kosten: 200*2 Fr. + 300*1.50 Fr. + 500*1.00 Fr. + 800*0.75 Fr. = 1’950 Fr.

BENÖTIGEN SIE UNTERSTÜTZUNG?

Buchen Sie hier Ihr kurzes Beratungsgespräch, damit wir Ihr Bedürfnis besser verstehen und Sie mehr über die COHAGA und ihr Adressdaten Angebot erfahren. Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

x

15% Rabatt

Profitieren Sie bei einer Direktbestellung über das Kundenportal!

Zum Kundenportal